Begegnungen in Belarus- Online-Vortrag mit Barbara Straub am 30.März

Molodetschno ist Esslingens belarussische Partnerstadt. Hier konnten mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche
Zusammenarbeit und Entwicklung Hilfestrukturen bei Häuslicher Gewalt aufgebaut werden. Barbara Straub berichtet über Erfahrungen und Begegnungen während des Projektes, außerdem von Chatyn und Nadeshda, zwei zutiefst bewegenden Orten.
Chatyn ist eine Gedenkstätte für 480 belarussische Dörfer, die im Zweiten Weltkrieg von den Deutschen ausgelöscht wurden.
Nadeshda heißt ein Erholungsheim für Kinder aus den durch die Tschernobyl- Katastrophe verstrahlten Gebieten des Landes. Es ist eine Oase im
Grünen, voller Leben, mit ökologischem Landbau, medizinischen Hilfen, aber auch unbeschwertem Spiel und Spaß.
Seit August 2020 demonstrieren mutige Frauen und Männer gegen die Wahlfälschungen bei der Präsidentenwahl. Einblicke in ein diktatorisch
regiertes Land, das immer noch zu den großen Unbekannten Europas gehört.
Termin: Di, 30. März 2021 | 18:30 bis 20:00 Uhr
DIGITAL
Kostenfrei, Anmeldung ab Mitte Februar unter Esslinger Frauenwochen
Veranstalterinnen: Referat für Chancengleichheit, Mütterzentrum Esslingen

Auch jetzt noch schön: Musikalische (Weihnachts-)Grüße aus Wetka

Leider können wir Ihnen erst jetzt musikalische Weihnachtsgrüße aus Wetka bieten. Sie stammen Schülerinnen und Schülern am dortigen Gymnasium, die am Deutschkurs teilnehmen. Wir unterstützen seit Jahren dieses Gymnasium. Auch haben wir dazu beigetragen, dass der Deutschkurs zustande kam. Im Herbst 2019 fand eine Freizeit im Kinderzentrum Nadeshda statt, bei der sich die Kinder aus Wetka mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unseres Vereins trafen, um die Deutsch-Kenntnisse zu verbessern. Der Weihnachtsgruß kann hier über folgenden Link angeschaut bzw. heruntergeladen werden: Weinachtsgrüße aus dem Gymnasium Wetka

82 600 Euro Spenden – Dank an alle Unterstützer

Corona-bedingt fand die geplante Sitzung des AK Weißrussland am Dienstag, 26. Januar  als Video-Konferenz satt.statt. Dabei konnte Finanzreferent Alfred Merkle auch das Spenden-Ergebnis für 2020 bekanntgeben. Nachdem der Spendeneingang bis in den Herbst hinein ziemlich gering war, gab es in der Weihnachtszeit eine tolle Steigerung, so dass eine Gesamtsumme von 82 600 Euro zusammenkam. weiterlesen…