Ostergrüße unserer Partner

Zum Osterfest haben uns Ostergrüße aus Nadeshda und von der Elterninitiative Gomel erreicht.

 

Liebe Freunde der Kinder von Tschernobyl!
Wir  wünschen Euch von ganzem Herzen ein frohes und glückliches Osterfest!  Wir wünsche Euch schöne Feiertage und gemütliche Stunden im Kreise lieber Menschen. Nutzt die freien Tage, um mal richtig abzuschalten und die Seele baumeln zu lassen. Dazu noch ein leckeres Essen und die warmen Strahlen der Frühlingssonne – was will man mehr?
Ein frohes Osterfest mit viel Sonnenschein wünscht
Natascha und Luba, Kinder und die Eltern von der Elterninitiative «Kinderhämatologie»

 

 

Gute Nachricht aus dem Kinderzentrum Nadeshda: Makuschinskij bleibt Direktor

Direktor W.Makuschinskij (rechts) mit Dr.A.Sahm, Vorsitzende „Freunde Nadeshdas Deutschlands“ beim 25. Jubläum

Kurz vor Ostern tagte die Teilhaberversammlung für das Zentrum. Mit Spannung wurde vor allem erwartet, ob das Gremium, dem die deutsche und weißrussische Vertreterinnen und Vertreter, darunter auch Vetreter des belarussischen Staats angehörigen, den Vertrag mit dem langjährigen Direktor Watscheslaw Makuschinskij um weitere 5 Jahre zu verlängern würde. Im Vorfeld war befrüchtet worden, dies könne abgelehnt werden, weil es im September letzten Jahres eine Demonstration zahlreicher Mitarheitender wegen des undemokratischen Ablaufs der Präsidentenwahl gegeben hatte. Umso größer war die Erleichterung, dass die Verlängerung einstimmig beschlossen wurde.
Auch wir freuen uns darüber, dass wir weiterhin mit einem äußerst engagierten und erfolgreichen Direktor zusammenarbeiten können. Wir wünschen ihm viel Erfolg und Gottes Segen für seine Arbeit, die unter den Bedingungen der Pandemie und der angespannten politischenb Situation in Belarus derzeit besonders schwierig ist.

Begegnungen in Belarus- Online-Vortrag mit Barbara Straub am 30.März

Molodetschno ist Esslingens belarussische Partnerstadt. Hier konnten mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche
Zusammenarbeit und Entwicklung Hilfestrukturen bei Häuslicher Gewalt aufgebaut werden. Barbara Straub berichtet über Erfahrungen und Begegnungen während des Projektes, außerdem von Chatyn und Nadeshda, zwei zutiefst bewegenden Orten.
Chatyn ist eine Gedenkstätte für 480 belarussische Dörfer, die im Zweiten Weltkrieg von den Deutschen ausgelöscht wurden.
Nadeshda heißt ein Erholungsheim für Kinder aus den durch die Tschernobyl- Katastrophe verstrahlten Gebieten des Landes. Es ist eine Oase im
Grünen, voller Leben, mit ökologischem Landbau, medizinischen Hilfen, aber auch unbeschwertem Spiel und Spaß.
Seit August 2020 demonstrieren mutige Frauen und Männer gegen die Wahlfälschungen bei der Präsidentenwahl. Einblicke in ein diktatorisch
regiertes Land, das immer noch zu den großen Unbekannten Europas gehört.
Termin: Di, 30. März 2021 | 18:30 bis 20:00 Uhr
DIGITAL
Kostenfrei, Anmeldung ab Mitte Februar unter Esslinger Frauenwochen
Veranstalterinnen: Referat für Chancengleichheit, Mütterzentrum Esslingen

Auch jetzt noch schön: Musikalische (Weihnachts-)Grüße aus Wetka

Leider können wir Ihnen erst jetzt musikalische Weihnachtsgrüße aus Wetka bieten. Sie stammen Schülerinnen und Schülern am dortigen Gymnasium, die am Deutschkurs teilnehmen. Wir unterstützen seit Jahren dieses Gymnasium. Auch haben wir dazu beigetragen, dass der Deutschkurs zustande kam. Im Herbst 2019 fand eine Freizeit im Kinderzentrum Nadeshda statt, bei der sich die Kinder aus Wetka mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unseres Vereins trafen, um die Deutsch-Kenntnisse zu verbessern. Der Weihnachtsgruß kann hier über folgenden Link angeschaut bzw. heruntergeladen werden: Weinachtsgrüße aus dem Gymnasium Wetka